Magi Wiki
Magi Wiki
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Magi Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Die Sprachen unter diesem Artikel ist ein Stub. Du kannst den anderen Wikis helfen, indem du deren Seite erweiterst.
"Spoiler Alarm!"
Achtung! Dieser Artikel enthält möglicherweise Spoiler von kürzlich veröffentlichten Kapiteln/Folgen, die dir möglicherweise nicht bekannten sind!

Aladin ist ein Magier und war einer der vier Magi der aktuellen Ära. Er ist der Sohn von König Salomon und Königin Shiba von Alma Toran, und ist allgemein bekannt als Salomons Stellvertreter. Aladin wurde von Ugo im Heiligen Palast aufgezogen. Als Ugo es für richtig hält, schickte er Aladin auf seine Reise, um Al Thamen zu bekämpfen und um zu verhindern, dass dieser Welt dasselbe Schicksal ereilt wie Alma Toran. [4]

Während der drei Jahren, in denen Ali Babas Bewusstsein sich in der neuen Dimension bewegte, verschwanden Aladin, Morgiana und Hakuryu auf mysteriöse Weise. [5]

Später wird jedoch offenbart, dass er vor zwei Jahren eine Konfrontation mit Alba und Sindbad hatte und das der Grund sei, weswegen er, gemeinsam mit den beiden, spurlos aus der Welt verschwand. [6]

Er ist der Hauptprotagonist der Serie Magi.

Aussehen[]

Zur Beginn der Geschichte hat Aladin eine kleine, schmale Figur, mit mittellangen blauen Haar, die er immer zu einem dünnen Zopf geflochten hat, sowie Stirnfransen, die an seinen großen blauen Augen enden. Es wird gesagt, dass er das Ebenbild seines Vaters ist, wobei Momo sagte, dass seine Augen denen seiner Mutter ähnelten (in Form, wenn nicht in Farbe). [7]

Aladin (full body).png
'Aladin zu Beginn'

Er trägt zur Beginn der Geschichte eine schmale blaue Weste, die er immer offen ließ, und Bandagen, die er um seine Brust wickelte. Er trägt eine lange, weite Hose in Weiß (Sirwal), jedoch trägt er keine Schuhe dabei. Außerdem trug er immer sein Markenzeichen (eine goldene Flöte), welche er als Andenken an seinen Freund Ugo mit einer einfachen Schnur um seinen Hals gebunden hat, und auch dann noch trug, als diese nicht mehr funktioniert. Auch trug Aladin immer einen Holzstab bei sich, den er als Geschenk von Baba erhielt. Er wurde jedoch im Kampf von Muu Alexius in Magnostadt zerstört. Seitdem trägt Aladin den Stab, den eins Matar Mogamed gehörte, um sich auch an das Versprechen, was er ihm gab, zu erinnern. Normalerweise trägt er seinen magischen, weißen Turban auf dem Kopf, welchen er in Notfällen zum Fliegen benutzt. In der Mitte des Turbans befindet sich ein Rubin.

Aladin (Magnostadt-Abenteuer).png
'Magierrobe'

Während und nach seines sechsmonatigen Studium an der Akademie von Magnostadt, trägt Aladin eine weite schwarz/weiße Magierrobe, was dem Standard der Akademie entspricht. Aladin hat beide Arme in Bandagen gewickelt, unter einen sich ein Stein befand, welcher die Rukh von ihm fernhalten soll (um seine Identität als Magi geheim zu halten). Statt seines magischen Turban auf dem Kopf, trug er einen Hut, der den von Yamraiha etwas ähnelte. Jedoch behielt Aladin den roten Rubin und befestigt ihn mit einer goldenen Kette, sodass er sich wieder in der Mitte seiner Stirn befindet. Seine übliche Kleidung ist unter seiner Robe, bis er davon raus gewachsen ist. Ali Baba sagte auch, dass er im letzten Jahr etwas größer wurde.

Aladin (Finale-Abenteuer).png
'Aladin nach dem Zeitsprung'

Nach dem dreijährigen Zeitsprung ist Aladin deutlich gereift. Er ist merklich größer geworden, ist nun auch etwas größer als Titus [8], und hat eine noch größere Ähnlichkeit mit seinem Vater. Er hat jedoch immer noch die Augen und die sanften Gesichtszüge seiner Mutter. Sein Haar ist nun bis zu seinen Fußfersen länger geworden, jedoch zieht er es immer noch vor, sie in einen langen dünnen Zopf zu flechten. Er trägt eine luftige lange Robe, die sehr schlicht ist. Das Oberteil ist in Weiß/Gold gehalten, das Unterteil in blau und um seiner Taille ist ein schmales rote Band, was am Ende ein Medalienartiges Abzeichen hat, wo der achtzackige Stern graviert ist, befestigt. An beiden Fußgelenken trägt er eine goldene Fußkette, die auf den ersten Blick an Fußfesseln erinnern. Aladin ist auch weiterhin barfuß unterwegs. Der Rubin befindet sich nach wie vor mit einem Kettchen befestigt an seiner Stirn. Sein Stab ist weiterhin Mogameds Stab. [9][10]

Persönlichkeit[]

Aladin hat eine sehr freundliche und fröhliche Persönlichkeit, und als solcher fällt es ihm leichter, Freunde zu finden. Er schätzt seine Freunde sehr, da er früher nie wirklich welche hatte, außer Ugo, bevor er die Welt betreten durfte. Er wird auch schnell verärgert, wenn welche ihnen respektlos behandeln oder seinen Freunden schaden zu fügen, wenn nicht sogar hegt er dann Groll denjenigen, der sie verletzen will. Um seinen Freunden zu helfen, ist er fest entschlossen, stärker zu werden. Aladin tut alles, um sie vor feindlichen Angriffen zu schützen und verteidigt sie sogar bis zu dem Punkt, an dem er wegen Überanstrengung fast selber stirbt.

Er ist ein wenig naiv in Bezug auf die Welt und weiß nicht, was ein Basar, eine Räuberbande, eine Lebensplanung, ein Dungeon oder was es bedeutet, einen Sklaven zu befreien, weil er den größten Teil seines noch jungen Lebens im Raum der Seelenstärke verbracht hat. [11] Jedoch ist er für sein Alter ziemlich weise, kann anderen Ratschläge geben und kann zu den verschiedensten Zeitpunkten bemerkenswerte Erkenntnisse liefern. Aladin scheint niemals herablassend zu sein, wenn er andere kritisiert, und bietet seine Meinungen und Gedanken in einer nüchternen Art und Weise an. Er hat auch ein ruhiges Temperament, und ist sogar in der Lage, in den gefährlichsten oder schrecklichsten Situationen ruhig zu bleiben, um sich Pläne und Lösungen auszudenken. Er ist auch sehr lernbegierig und zeigt große Interesse beim Lernen der Magie von Yamraiha und in seinen Kursen in der Akademie von Magnostadt.

Aladin zeigt keine Interesse für Reichtum, Ruhm oder ewiges Leben von Ugo zu haben und ist auch breitwillig, sein ganzen Beutel voller Münzen für ein Stück, Richtung Magnostadt, zu zahlen. Trotzdem ist er für sein Alter ziemlich pervers, da er gerne bei hübschen Frauen mit einer mollig zarter Figur und "großen, weichen Brüsten" seinen ganz eigenen Spaß hat und laut Ali Baba, ziemlich Erwachsen wirkt. [12][13]

Aladin neigt auch dazu, Essen zu essen, das nicht seins ist, wie, im Anime, er alle Wassermelonen in einem Wagen von Ali Babas Meister oder im Manga sie von Leilas und Sahsas Karawane aus aß. Er hat aber auch ein heimliches Gefühl der Einsamkeit, weil er sich von allen anderen so anders fühlt, da er ein Magier ist. Jedoch fühlt er sich sogar von den anderen drei Magi anders, da er der vierte Magi ist, der nicht einmal existieren sollte.

Geschichte[]

Aladin verzweifelt.gif
'Aladin verzweifelt'

Am Anfang der Geschichte war über Aladins Vergangenheit nicht viel bekannt. Man sieht ihn, gemeinsam mit Ugo, im Raum der Stärke, wo er verzweifelt versuchte, sein Leben zu opfern, da er nicht länger eingesperrt sein wollte und nichts über sich wusste, somit seine eigene Existenz für nichts und nichtig empfand. Jedoch beschützt Ugo ihn und gab ihm die Wahl, frei einen Wunsch zu äußern, den er dann als seinen Freund opferte. In Laufe der Geschichte fand Aladin dank Salomon und die Weisheit Salomons heraus, wer er ist und von wo er kam. Die ersten Erinnerungen, die er hat, sind die im Raum der Stärke mit Ugo, wo ihm alles beigebracht wurde, was er von ihm kennt. Sie konnten eine lange Zeit nicht aus dem Raum entkommen und sind erst einige Zeit später entkommen. Bloß das nur Ugos Kopf nicht mit nach draußen konnte. Als er dann mit Dunya über Magnostadt sprach, erwähnte Aladin, dass er von einem "Land" käme, was niemand kennt und es sehr, sehr weit entfernt sei.

Im Alma Toran-Abenteuer wurde Aladins Herkunft enthüllt. Er ist eigentlich der Sohn von König Salomon und Königin Shiba, die eins über Alma Toran herrschten. Als Shiba schwanger wurde, nutzte sie ihre Magie, um sein Wachstum in ihrem Mutterleib zu verzögern, weil sie wollte, dass er in einer glücklicheren Welt geboren wird. Doch nicht lange, nachdem Salomon die Welt vereinte, verriet Alba, eine seiner Kameraden und Magi, ihn. Sie versammelte alle Mitglieder, die ihm ebenfalls schlecht gesonnen waren, und so bildeten sie Al Thamen. Ein Krieg brach zwischen Al Thamen und Salomons Anhängern aus, sodass Shiba schlussendlich gegen Alba kämpfte, jedoch von ihr besiegt und getötet wurde. Obwohl Shiba starb, überlebte Aladin, der noch in ihrem Leib war, und wurde Ugo als Salomons und ihr letzter Wille anvertraut. Nachdem die Überlebenden von Alma Toran gezwungen wurden, im Untergrund weiter zu leben, weil alles Leben auf der Oberfläche erloschen war, begannen sie an ihrer Situation zu verzweifeln und wurden wieder gegeneinander misstrauisch. Darauf präsentierte Ugo den Überlebenden Aladin als den Sohn von Salomon und Shiba und als Salomons Manifestation. Ab diesem Skript erwiesen alle Einwohner von Alma Toran als auch die Dschinn ihn an und sprachen mit ihm. Als die neue Welt dann erschaffen war, begann Al Thamen, diese zu zerstören sodass Ugo gezwungen wurde, Aladin früher auf die Welt zu schicken, als er eigentlich wollte, in der Hoffnung, die Tragödie von Alma Toran zu verhindern.

Handlung[]

Das Nachwort-Abenteuer[]

Magi - The Adventure of Sinbad.png
Die folgenden Informationen beziehen sich aus dem Ableger/Prolog von Magi: Adventure of Sinbad.

TBA

Das Dungeon-Abenteuer[]

Magi - The Labyrinth of Magic.png
Die folgenden Informationen beziehen sich aus der Haupt-Manga-Serie Magi.

Sobald Aladin gemeinsam mit Ugo aus dem Raum der Stärke entkam, macht er sich auf die Suche nach den Dschinn-Metallgefäßen. Die Geschichte beginnt damit, dass Aladin in der Nähe der Oase Utan, geschwächt, halb am Verhungern sowie verdursten, eine Räuberbande um etwas zu Essen bat. Sie fingen an, ihn auszulachen und bedrohten ihn, bei einem Sklavenhändler zu verkaufen. Als sie ihm jedoch ein Messer ins Gesicht drückten, sprossen Ugos Arme aus, um sie anzugreifen und ihm zu verteidigen. [14]

Aladin, Leila und Sahsa.png
'Aladin, Leila und Sahsa beim transportieren der Wahre'

Später wurde Aladin von Leila und Sahsa dabei erwischt, wie er, für Leila, kostbare Wassermelonen der Karawane, bei denen die beiden arbeiteten, aß. Da er es nicht wusste, entschuldigte sich Aladin bei den Zweien und fragte, was sie jetzt tun sollten. Als Entschädigung wurde er gezwungen, drei Tage ohne Bezahlung zu arbeiten. In den nächsten Tagen verbrachte er seine Zeit mit Leila und Sahsa, half ihnen beim transportieren der Wahren, lernte dabei seine Umgebung von den beiden, lernte sie persönlich besser kennen und stellte ihnen sogar Ugo vor. Schließlich plante die Karawane dann weiter zu ziehen, diskutierten, ob sie die Route drei nehmen sollten und fragten dann um Leilas Meinung, in welche Richtung sie gehen sollen. Sie schlug vor, da sie von Gerüchten aus hörte, dass sich in der Gegend Räuber herumtrieben, besser die Route vier zu nehmen. [15]

Während der Diskussion tauchten zwei zwielichtige Typen auf, die Leilas Vergangenheit der Karawane offenbarten sodass sie beschlossen, nicht die vierte Route zu wählen, da sie überzeugt waren, dass Leila versuchte, sie auszutricksen, sowie sie es früher eins tat. Aladin erkannt und glaubte Leila, sodass er sie draufhinwies, dass ihre Freunde die dritte Route nahmen. Als sie darauf sagte, dass sie sich wohl in ihren "Freunden" getäuscht habe und zurück zum Räuberhandwerk kehren wollte, sagte er, dass sie dann sterben würde, es schon traurig genug sei, wenn man einmal das Vertrauen eines Freundes verliert und wenn man dies immer wieder täte, irgendwann vor Kummer stirbt. So sagte sie, dass es zu spät sei. Aladin jedoch versicherte ihr, dass es nicht zu spät sei und rief darauf Ugo, um hinter der Karawane zu gehen. Während Sahsas Karawane von den Dieben angegriffen wurde, kamen Aladin, Leila und Ugo an, um die Diebe zu besiegen. Danach bedankten sich Leila und Sahsa bei Aladin und verabschiedeten sich von ihm. [16]

Einige Zeit später fuhr Aladin zusammen mit einer Frau und ihrer Tochter, Mina, in einer Karawane mit, wo Buddel, ein reicher Weinverkäufer; und der Kutscher Ali Baba waren. Während der Fahrt beleidigte Aladin unwissentlich Buddel, wurde darauf von Ali Baba beschützt, als der Beleidigte ihn mehrere Tritte geben wollte, die der Kutscher auf sich nahm, und schölte ihn auf seine Tat hin. Danach redete er ein bisschen mit Ali Baba, der ihm seine Träume davon teilte, eines Tages einen Dungeon zu erobern und reich zu werden, was Aladin am Anfang nicht wirklich interessierte. Als er jedoch ihm vom ganzen leckeren Essen und den hübschen Frauen, die man dann bekäme, erzählte, erweckte Ali Baba unbewusst Aladins Interesse und erzählte ihm, was sie alles für einem täten. Bis er zu dem Punkt kam, wo er ihm das "treiben" versuchte zu erklären. Als darauf dann die Frau kicherte und ihre Tochter ihn fragte, ob er schonmal in einem Dungeon war, wurde er von Buddel unterbrochen und spottete über Ali Babas Traum, dass dies nur Wanderratten täten, die in der Wüste nach essbarem durchstöberten, und er lieber bei seinen Leisten bleiben sollten. Ali Baba stimmte ihm daraufhin zu und lachte es ebenso aus, jedoch bemerkte Aladin, wie sehr Buddels Worte ihn wirklich frustrierten. Kurz darauf schlängelte eine Wüstenhyazinthe unter den Rädern ihrer Karawane, sodass diese samt Buddels Wein umkippte. Während er sie sammelte, stieß Buddel versehentlich sein Wein und das kleine Mädchen, was neben dem Fass war und mit in seiner Karre fuhr, über den Rand eines tiefen Loches, was die Wüstenhyazinthe bildete, fiel. Als Ali Baba sich darauf ausstreckte, um Mina zu retten, wurde er von Buddel aus dem Weg gedrängt, der versuchte, seinen Wein zu retten sodass Mina in die Wüstenhyazinthe fiel. [17]

Aladin wirft den Wein runter.png
'Aladin rettet Ali Baba'

Darauf befahl Buddel Ali Baba, dass er endlich seinen Wein weg schaffen solle, wickelte ihm um den Finger, als er sagte, dass er gute Arbeit täte und dafür seinen Gehalt verdreifachen würde, ging dann zur Frau und bat ihr Geld, als Entschädigung ihres Kindes, an. Als Ali Baba dann einsah, dass kein "irgendjemand" hilft, schlug er Buddel ins Gesicht, schrie zu ihm, dass man mit seinem dreckigen Wein kein Menschenleben kaufen könne, und schnappte sich ein Weinfass, um Mina zu retten. Als er das kleine Mädchen darauf wohlbehalten zur Mutter zurück brachte, schlängelten sich von hinten ihm die Greifarme der Wüstenhyazinthe und versuchten ihm, statt des Mädchens, zu fressen. Währenddessen versuchte Aladin verzweifelt Ugo zu rufen, der wegen Sand in der Flöte, nicht kommen konnte. So zog er an seinen magischen Turban, was voll beladen von Buddels Wein war, flog über das Loch und rief zu Ali Baba runter, dass er nicht aufgeben solle und er von ihm noch viel mehr lernen möchte, was man weder für Geld noch für Wein kaufen könne. Darauf warf Aladin das gesamte Wein in den Mund des Monsters und rettete Ali Baba, worauf sie später gelobt wurden, bis Aladin endlich Ugo aus der Flöte rufen konnte. So erreichten sie dann die Oase Qishan. [18]

In Qishan lud Ali Baba darauf Aladin ein, sein Gast zu sein und bei sich zu übernachten und redete ihm ein, dass wer an seiner Seite gegen seine Feinde kämpfe, dieser sein Gast und Freund sei, was Aladin sehr glücklich machte, da dieser sein erster Freund sein würde. Bei sich Daheim fragte Ali Baba nach der Flöte und Ugo, der aus dieser kam, und erkundigte sich, ob Aladin Ugo in einem Dungeon gefunden habe, worauf Aladin antwortete, dass er die Flöte in einem ganz normalen unterirdischen Zimmer bekam, in der er gemeinsam mit Ugo eine ganz lange Zeit war und es ihnen erst vor kurzem gelang, diesen Raum zu verlassen. Er fragte dann Ali Baba und sich selber, ob es in diesen Dungeons Dschinngefäße gäbe und bat ihn dann, als dieser kurz nickte, ihn zu einem bringen, worauf sich Ali Baba wunderte, wer dieser Bursche sei. Bevor er jedoch antworten konnte, kam Ali Babas Chef, um ihm zu sagen, dass Buddel von ihm eine große Summe als Entschädigung seines verlorenen Weins verlangte, sogar vor hatte Ali Baba zum Sklaven zu machen, da der Wein für einen berühmtberüchtigten Menschen der Stadt war, dem es eine Freude machte, Sklaven zu schinden und zu schikanieren. Ali Baba tröstete seinen Boss darauf, dass er einen Dungeon erobern wird, ihm somit die Entschädigung zahlen würde und bat Aladin, seinem Chef Ugo zu zeigen, als Gegenzug dafür, dass er ihn zu einem Dungeon bringt. Dann stellte Ali Baba seinem Chef Aladin vor, worauf dieser erst dachte, er stelle ihn als seinen Freund vor. Doch als dieser ihn nur als seinen Gefolgsmann vorstellte, war Aladin sehr niedergeschlagen, wobei Ali Baba den Grund für Aladins Ärger nicht verstand und angenommen hatte, dass er keine Lust mehr auf dem Dungeon hatte, Bauchweh hatte, sich Sorgen um seinen Anteil des Geldes machte, wobei er das letztere eher dachte und Aladin versicherte, dass er sein Dschinngefäß bekäme, Ali Baba sich mit den restlichen Schätzen begnügen würde und er nicht mehr auf ihn böse sein sollte. Doch Aladin reagierte nicht so, wie er es sich erhoffte. So machte sich Ali Baba Sorgen, dass Aladin nicht mehr mit ihm zum Dungeon möchte und erinnerte sich dann an das Gespräch mit ihm, wo er in Fahrt kam, als es ums leckere Essen und den hübschen Frauen ging. Darauf nahm er Aladin mit in einem Nachtclub, um seine Laune wieder zu verbessern. Jedoch reagierte Aladin nicht und lag nur schlaff neben Ali Baba, der nun frustriert war und ihn aufforderte, ihm einfach zu sagen, was ihm nicht passte. Aladin fragte dann, ob er bloß nur sein Gefolgsmann sei, wobei Ali Baba korrigierte, dass er das nur so daher sagte, da sein Boss vor ihm stand und es logisch sei, dass er sein Kumpel, Kamerad und Freund sei, wobei Aladin ihn dann mit tränen gefüllten Augen fragend ansah, ob dies wirklich stimmte und wieder glücklich war, als dieser es bestätigte. [19]

Und schon sind sie weg!.png
'Aladins Versuch Morgiana zu helfen'

Danach erzählte Ali Baba Aladin von die Geschichte des ersten Dungeon und dem jungen Mann, der ihn erobert hat und sagte ihm, dass sie einen anderen Dungeon, Amon, in Angriff nehmen, als Aladin fragte, ob sie zum ersten Dungeon gehen. Ali Baba erzählte ihm darauf, dass die Dungeons, sobald jemand ihn erobert hat, spurlos verschwinden und nicht mal eine Ruine vom ersten gäbe, jedoch dafür neue wie Pilze aus dem Boden überall auf der Welt schießen. Dann sagte er zu Aladin, dass es ein gefährliches Abenteuer sein könne, da seit zehn Jahren niemand Amon erobert habe, worauf er ihn dann fragte, ob er immer noch möchte, dieser sich nicht weigerte, doch nicht in einen Dungeon zu gehen, jedoch nun Ali Baba an sich selber zweifelte. Aladin hingegen ermutigte ihn, in dem er sagte: "Das ist keine "Treppe des Todes"! Das ist ein Weg, der direkt zu deinen Träumen führt!" So gewann Ali Baba wieder sein Enthusiasmus, beschloss sich dann jedoch, vorher sich vor dem Dungeon vorzubereiten und mit Aladin als erstes einzukaufen. Als Aladin während des Einkaufens ein großes Schwert fand und es Ali Baba zeigen wollte, verlor er das Gewicht, schwang hin und her, sodass Ali Baba zurück wich und versehentlich gegen Morgiana stieß, wo die beiden schnell bemerkten, dass sie eine Sklavin war. Aladin, der nicht wusste, dass seine Tat ein schweres Verbrechen war, durchtrennte die Ketten und sagte zu Morgiana, dass sie jetzt ihre wunderschöne Füße nicht mehr verstecken müsse. [20]

Das Koga-Abenteuer[]

Aladin träumte von der Zeit, als er gemeinsam mit Ugo noch im Raum der Stärke war und fragte ihn was ein Land, Volk und er selber sei. Als Ugo ihm jedoch nicht antwortete, wer er sei, schrie Aladin auf und erwachte in einem Bett, was im Dorf der Koga lag, als gerade Toya mit Frühstück hineinkam. Sie erklärte ihm, dass er von ihrem Freund gefunden wurde als dann die Dorfälteste Baba hineinkam und Aladin als "Der Sohn der Rukh" bezeichnete, worauf sie sich darüber unterhielten. Danach gingen sie nach draußen, wo der Spähtrupp zurück kehrte und Toya Aladin ihren Freund Dorji vorstellte, worauf er sich bei ihm wegen seiner Rettung bedankte. [31]

Jubeln mit Ugo.png
'Aladin überrascht den Koga-Clan'

Die Krieger des Clans beginnen dann, über die Unterwerfung des Osten, was das Reich der Kou tat, zu diskutieren, als Dorji dann aufmunternde Worte rief, worauf der Clan ihre Fäuste zum Jubeln hochhielten und dann schockiert zu Ugos Arm sahen, als Aladin seine Flöte spielte. Sie fragten ihn, ob er ein Spion aus dem Kaiserreich Kou sei, worauf Toya partei für ihn erteilte. Auf die Frage, wie er am Rande des Berges gelandet sei und woher er komme, antwortete Aladin, dass er selber dies wissen würde und er eigentlich in Qishan war, wo er auch wieder hinwollte. Jedoch erklärte man, dass man fünf Jahre zu Fuß bräuchte, um dort wieder zu gelangen, was Aladin schockierte. Glücklicherweise erklärte Baba, dass in zwei Wochen eine Karawane auf dem Frühlingsmarkt vorbeikäme, die ihn dorthin bringen könnte, worauf sich Aladin freute und dann Toya erklärte, dass dort ein Freund auf ihn warten würde. Später am Abend beobachtete Aladin, wie jeder Spaß hatte, während er mit Baba etwas außerhalb saß und von ihr erklärt bekam, dass jeder im Koga-Clan eine Familie sei. Darauf erinnerte sich Aladin wehmütig, wie ihm Ugo weisgemacht hatte, dass er weder Familie noch Eltern habe, sondern etwas Besonderes als alle anderen Menschen sei. Er kommentierte dann, dass die Koga es guthaben, jedoch antwortete Baba, dass solange er bei ihnen lebe, er zu derer Familie gehöre und dass er ihr Junge sei, was darauf Aladin immens aufmunterte. [32]

Am nächsten Tag begleitete Aladin Toya und Dorji, worauf er sie fragte, ob sie ein Reitervolk seien. Ihm darauf antworten, ignorierte er Dorji und saugte lieber am Euter eines Pferdes. Während Toya und Dorji über die Zunkunft ihres Volkes sprachen, kletterte Aladin auf das Pferd, um es zu reiten, was kurz darauf dann außer Kontrolle gerät, jedoch dann von Hakuei Ren gerettet wurde, als sie aufsprang und es stoppte. Als sie sich den Koga vorstellte, als das dritte Kind des ersten Kaisers des Kou-Reiches, und ihnen vorschlug, unter dem Schutz ihres Reiches zu kommen, sah Aladin zu seiner Flöte und fragte Ugo, was er habe. Nachdem ein Aufstand von den Koga kamen, starrte Aladin der kaiserlichen Prinzessin hinterher. [33]

Nächtlicher Besuch.png
'Aladin stattet Hakuei einen Besuch ab'

Am Abend besuchte darauf Aladin Hakuei, um mit ihr zu sprechen. Er bat sie, das Dorf nicht zu überfallen oder Baba zu töten, da er die alte Frau und das Dorf liebgewonnen hatte, worauf Hakuei ihm aufrichtig versicherte, dass sie niemals jemanden töten würde. Aladin kicherte und kommentierte darauf, dass ihre Rukh nicht den geringsten Zweifel aufweisen und kehrte dann zum Dorf zurück, um mit Baba darüber zu sprechen. Allerdings entdeckte er auf dem Weg zurück mehrere Wagen, die sich vom Dorf entfernten und als er dann ankam, fand er heraus, dass alle Frauen entführt worden, worauf er dies Baba erzählte. Mit der Anweisung, niemanden zu töten, da sonst nur Krieg ausgelöst würde, verfolgten Aladin und Baba die Männer mit Ugo und dem Turban, verloren sie jedoch aus den Augen. [34]

Während sie auf die Rückkehr der Männer warteten, erzählte Baba Aladin von der Legende der Magi, als sie ihm als merkwürdig bezeichnete, da er einen Riesen und die Rukh beherrschte. Als sie ihm erzählte, was ein Magi sei, sah er Gedanken versunken zu seinen Füßen und antwortete, dass er keine Eltern habe, um sie zu fragen, wer er sei. Darauf sagte sie jedoch, dass er nun das Kind von Baba sei und der Freund von Ali Baba und Ugo, als sie ihn fragte, ob er keine Freunde habe, was er lächelnd verneinte. Lächelnd, dass er überrascht von der alten Frau sei, nickte er und erzählte ihr, dass er mit der kaiserlichen Prinzessin gesprochen habe und sie ganz unbesorgt sein könne, da er und die Prinzessin sich ein versprechen gegeben haben, kein Blutvergießen zwischen ihnen geben würde. Kurz darauf tauchten die Männer mit den geretteten Frauen zu ihnen, worauf sie ein Feuer anzündeten, da noch nicht alle Frauen da waren. [35]

Als Aladin, gemeinsam mit Toya, Baba suchen gingen, fanden sie sie mit einem Pfeil am Rücken schwer Blutend liegend. Aladin zerrte darauf sein Turban, als man herausfand, dass sie noch am Leben sei, und trug sie somit ins Dorf zurück, mit der bitte, dass sie nicht sterben sollte. Am nächsten Morgen, als die anderen Kogas am Diskutieren waren, ob sie die Kou-Soldaten angreifen sollen, saß Aladin bei Baba und fragte sie, was er tun solle, da ihr geliebtes Dorf in großer Gefahr geriet. Nachdem das Clan sich für den Kampf entschieden hatten, fragte Aladin Dorji, ob er wirklich kämpfen wolle, wobei diese erst ihn sprachlos ansah und dann rief, dass dies für ihre Familie sei, worauf der kleine Junge später, als Hakuei und ihr Getreuer, Seishun Li, von den Koga angegriffen wurden, einzugreifen und sie zu stoppen. [36]

Babas Seele.png
'Babas Seele'

Nachdem Baba es schaffte den wütenden Bewohnern zu stoppen, trotz ihrer blutenden Wunde, meinte Aladin zu Ugo, der außerhalb der Gruppe stand, dass es beeindruckend sei, wie mutig sie die Entscheidungen fällen, die ihre Zukunft betrafen und die beide hilflos wären. Kurze Zeit später verstarb Baba und erschien, als Rukh Gestalt, hinter Aladin auf, der sich erschreckte. Er fragte sie, ob sie tot wäre und meinte, dass alle wegen ihr weinen würden, da sie sie lieben, wobei die alte Frau lachte und zu ihn meinte, dass es so unbeteiligt klingen würde und ob er nicht so empfinde. Aladin jedoch meinte lächelnd, dass er sie genauso liebe, wie die anderen, er sich jedoch zurückhält, da er der Meinung sei, nicht so viele Erinnerungen mit ihr zu haben, wie die anderen. Baba jedoch meinte, dass sie sehr wohl viele gemeinsame Erinnerungen haben würden und er nie alleine sei, denn die Rukh, die die Seelen der Welt verbinden, würden ihm immer ihre Kräfte leihen. Am Ende sagte sie zu Aladin folgendes, was ihn zum Weinen brachte: "Also glaube mir, du bist ganz und gar nicht alleine!" [37]

Das Morgiana-Abenteuer[]

Aladin war mit anderen gefangen, die Fatima gefangen genommen hatte, zu sehen, als Morgiana die Tür zur Kammer auftretet. Er wurde von der Fanalis entdeckt, was ihn sowie sie überraschte. Als er sie darauf feststellte, dass sie das Mädchen im Dungeon sei, fragten ihn seine Kameraden, ob er sie kennen würde, sodass er erklärte, dass sie das starke Mädchen sei, von dem er zuvor erzählt hatte. [42]

Morgiana-Abenteuer.png
'Das Wiedersehen'

Als die anderen versuchten, Aladins Fesseln zu lösen, erzählte er Morgiana, dass er hätte nicht träumen können, dass sie sich an diesem Ort wiedersehen würden, worauf der Fanalis zugibt, sich um ihn gesorgt zu haben, da er damals nicht aus den Dungeon kam, sie jedoch erleichtert sei, dass es ihm gut ginge. Aladin sagte, dass viel passiert sei und erklärte ihr dann, als sie ihn fragte, wie er von den Banditen überwältigt werden konnte, da er ja stark in ihren Augen sei, dass sie von einem Abhang aus riesige Felsbrocken auf die Karawane geschleudert hatte und er dabei sein Bewusstsein verlor. Er bemerkte, dass er gefesselt sei und die anderen ihn auch nicht helfen konnten. In diesem Moment legten die Banditen Giftkräuter aus, die die Gefangenen bewusstlos machen sollte. Zu Aladins und den Anderen Glück, waren jedoch im Sack der Schlüssel auch seine Flöte sowie der Stab. [43]

Danach traf er sich mit Leilas und Sahsas Karawane wieder, die Morgiana retten wollten. Als Leila sich freute, Aladin wieder zu sehen, kommentierte er: "Das freundliche Mädchen und das nicht ganz so freundliche Mädchen von damals!" Leila beleidigte dies und zerrte ihn darauf dann an den Wangen. Sie meinte, dass er immer noch der gleiche wie damals wär, worauf Sahsa meinte, dass er kräftiger und männlicher geworden sei, worauf Aladin stolz zu gab, dass dies an der harten Reise durch die Wüste liege. Er meinte, dass dies ein großer Zufall sei, dass sie sich hier wieder begegnen wurden, worauf Leila meinte, dass sie nicht an Zufälle glaube. Aladin erklärte jedoch, dass in Wirklichkeit alles in der Welt miteinander verbunden sei; "Selbst wenn man weit voneinander entfernt ist, die Seele eines Menschen, der einem etwas bedeutet, ist stets in der Nähe!" [44]

Aladin und Morgiana.jpg
'Aladin befragt Morgiana'

Später am Abend feierten beide Karawanen eine Party. Aladin fragte Morgiana, als er hörte, dass sie auf dem Weg nach Balbadd war, ob sie auch dorthin gehen wollte, sodass sie ihm mit einem einfachen ja beantwortete. Darauf schlug er vor, dass sie gemeinsam gehen könnten, da er auch auf diesen Weg ginge. Er beschloss sich dorthin zu gehen, da er herausgefunden hatte, dass Ali Baba nicht mehr in Qishan war. Morgiana nahm sein Angebot darauf an und reichte ihm darauf ihre Hand. Einige Zeit später begnügte Aladin sich an Sahsa und klammerte sich an ihre Brüste, bis Leila versuchte, ihn da wegzuziehen. Dann saß er gemeinsam mit Morgiana und den beiden Freundinnen an ein Feuer. Fünf Tage später verabschiedeten sich Aladin und Morgiana von Leila und Sahsa, da sie von diesem Punkt aus sie in zwei verschiedenen Wegen trennen mussten. Auf ihren Weg bittet Aladin, auf gute Kameradschaft, und fragte sie dann, ob er sie anders nennen dürfe, da ihm der Name "Morgiana" zu lang sei, worauf sie es erlaubte und ab da an ihren Spitzname "Mo" bekam.[45]

Das Balbadd-Abenteuer[]

Als Aladin mit Morgiana durch den Wald nach Balbadd machten, erklärte er Morgiana, als sie ihm erklärte, weshalb sie ihm und Ali Baba dankbar sei, dass es ihm zwar freue, er jedoch glaube, dass er sowie Ali Baba einer Meinung sei, sie müsse sich für ihre Befreiung nicht danken. Dann schwärmte Aladin ein bisschen über Ali Baba ehe die beiden über Sindbad stolperten, der sich ihnen, nackt, im Weg stellte. Entsetzt wollte Aladin ihn angreifen, da er erst dachte, Sindbad sei ein Ungeheuer, bis dieser jedoch seine Situation erklärte. Aladin entschuldigte sich dafür, dass er ihn als Monster beschimpfte, lieh ihm einige seiner Kleider und reisten dann, mit Sindbad, nachdem sie sich etwas über das Reisen erzählten, zusammen nach Balbadd. [46]

Königreich Balbadd Manga.png
'Aladin, Morgiana und Sindbad erreichen Balbadd'

Während sie gemeinsam durch Balbadd gingen, erzählte Sindbad etwas über dieses Land und bietet Aladin und Morgiana ein Zimmer in einem luxuriösen Hotel an. Die beiden bedauerten jedoch, nicht genug dabei zu haben, um sich ein Zimmer darin zu leisten, erstrahlten und bedankten sich jedoch bei Sindbad, als dieser ihnen versicherte, das Zimmer für sie zu bezahlen. In ihrem Zimmer angekommen, hüpfte und kullerte Aladin auf eins der Betten herum, ehe er der Bedienstete, die sie zu ihrem Zimmer brachte, ob sie jemanden mit dem Namen Ali Baba kennen würde, worauf diese jedoch geschockt ihr Tablett fallen ließ. Aladin fragte sie darauf, was sie habe, worauf diese ihm mitteilte, dass sein Freund denselben Namen habe, wie "Ali Baba der Wundermann", der der meistgesuchte Verbrecher des Landes sei. [47]

Am nächsten Tag sprachen Aladin und Morgiana über Ali Baba, nachdem Aladin vorher erklärte, dass er sich darüber freue, dass sie und Ugo sich so toll verstehen würden. Aladin war sich sicher, dass dieser Ali Baba, von dem die Bedienstete sprach, ein anderer Ali Baba sei und nicht der, denn er suchte, da er sich sicher sei, dass er kein Räuber sei. Aladin schlug dann vor, dass Morgiana Sindbad über ihr Problem fragen sollte, wie sie nach ihrer Heimat gelangen könne, da die Räuberbande das Schiffsverkehr zum Dunklen Kontinent unterbrach. [48]

Überrascht.png
'Aladin überrascht Jafar'

Gemeinsam aßen Aladin und Morgiana mit Sindbad, Jafar und Masrur, die von ihm als seine Assistenten vorstellte. Darauf stellte Sindbad der Fanalis fest, dass Masrur ebenfalls ein Fanalis wie sie sei, worauf Aladin, nachdem er aufgegessen hatte, ihre Hand packte und sich dem Fanalis vorstellte. Er wedelte etwas mit seiner Flöte herum, ehe er sie spielte und Ugos Armen herbeirief. Sindbad stellte fest, dass Aladin ein Magi sei, worauf dieser ihn fragte, als sie sich an einem anderen Ort gezogen haben, damit Ugo vollständig kommen konnte, ob er mehrere Magi wie ihn kennen würde. Dieser antwortete, dass er zwar welche kenne, nur nicht besonders gut, bevor er sich als König Sindbad, Heer über sieben Dschinns und Herrscher der sieben Meere vorstellte. Aladin nutzte die Gelegenheit und bat ihn, mehr über einen Magi zu erzählen, worauf Sindbad ihn erklärte, dass ein Magi über ausreichend Magoi besäße, um einen Dschinn mit Leichtigkeit herbeizuzaubern und ihn sichtbar bleiben zu lassen, was Aladin jedoch verneinte und meinte, dass er dafür seine eigenen Kräfte nutzen würde. Es interessant findet, erklärte Sindbad ihn noch etwas über ein Magi ehe er ihn bat, ihm beim festnehmen einer gewissen Bande zu unterstützen, der Nebel-Bande. [49]

Sich erst nicht sicher, fragte Aladin Morgiana, was sie tun sollten, sodass sie beschloss, ihnen zu helfen, da dies bedeutete, dass sie somit den Schiffsverkehr sowie Ali Baba schneller finden könnten, wenn der sie das Problem mit den Banditen lösen. Erfreut über Sindbads Antwort, dass er den König dann bitten würde, die Suche nach Ali Baba ihnen zu erleichtern, nahm Aladin sein Angebot an. So kehrten sie zurück zum Hotel und besprachen über alle Informationen, die Jafar von den Soldaten sowie der Bevölkerung erfuhr. Da sie allerdings nicht wüssten, welches der beiden Gebiete die Nebel-Bande angreifen würden, beschlossen sie sich, in zwei Gruppen aufzuteilen und je ein Gebiet zu schützen. Als dann der Nebel jedoch dichter wurde, fingen alle, einschließlich Aladin mit darunter, an zu halluzinieren. [50]

Gebrochenes Versprechen.gif
'Ali Baba bricht ihr Versprechen'

Aladin halluzinierte über Ali Baba, worüber er sich freute, ihn wiederzusehen. Nachdem sich der Nebel etwas lichtete, lag er auf den Boden und fing auch an, über Ugo zu halluzinieren, der jedoch ihm erklärte, dass er einem süßen Traum auf dem Leim gegangen sei. In dem Moment, als Ugo ihn fragte, ob dieser Ali Baba wirklich der sei, der ihm so viel bedeutete, schaffte Aladin sich aus der Halluzination zu befreien und rief darauf den Dschinn herbei. Er bedankte sich bei ihm und war fest beschlossen, seinen Freund zu finden, starrte dabei zum maskierten Banditen, der sich als Ali Baba entpuppte. Aladin rief Ugo zurück, als Ali Baba ihn darum bat, und erinnerte ihn an ihr Versprechen, dass sie gemeinsam reisen würden. Als Ali Baba jedoch meinte, dass er ihr Versprechen nicht halten könne, brach dies Aladins Herz. [51]

In seinem Zimmer im Hotel versuchte Aladin sich aufzumuntern und überlegte, was er als nächstes machen sollte. Als sein Magen darauf knurrte, viel ihm auf, dass er seit einem Tag nichts mehr gegessen hatte und wollte darauf etwas essen gehen, fiel jedoch dann zu Knie, da sein Körper ihm kraftlos erschien. Vor dem Fenster sitzen, erinnerte er sich an die schöne Zeit zurück, die er gemeinsam mit Ali Baba erlebte, bis dann plötzlich Morgiana erschien und Ali Baba in den Raum warf, damit sie reden konnten. Der Fanalis fragte verärgert, ob er wüsste, was er mit seinem Land täte, bis dann Aladin sie beruhigte und dann erzählte, wie er nach dem Verlassen des Dungeons in der Steppe der Koga landete. Er erzählte von den Menschen, die er dort traf. Wie er in eine Familie aufgenommen wurde und dort jemanden sehr liebgewann. Und wie diese Person Aladin von den Geheimnissen der Welt berichtete und schließlich im Kampf starb. Dass das Dorf der Koga die Heimat von Goltas sei, und von der Reise durch die unendliche Weite der Wüste und den unbekannten Lebewesen und Landschaften, die ihm dort begegneten. Und wie er nach all diesen überstandenen Abenteuern schließlich Balbadd erreichte. Aladin bat Ali Baba, ihm zu erklären, warum er in der Nebel-Bande ging, worauf dieser dann von seiner Vergangenheit erzählte. [52]

Das Sindria-Abenteuer[]

Nach ihrer Ankunft in Sindria waren Aladin und Ali Baba anfangs deprimiert, da sie Balbadd nicht gänzlich retten konnten und dabei geliebte Menschen verloren hatten, sodass sie kaum ihr Zimmer verließen und auch fast nichts aßen. Allerdings haben sie sich in den sechs Monaten erholt, sich jedoch fett gegessen. [67]

Schwabbel.png
'Aladin hat zugenommen'

Nach einigen Wochen, wo Sindbad ihnen befahl zu laufen, verlor Aladin, hingegen zu Ali Baba, nur ein bisschen was. Er erklärte das er nicht abnehme, da er in letzter Zeit seltener die Kraft von seinem Bauch nutzte, da er Ugo nicht mehr rief. Als Jafar glaubte, dass Aladin wieder in Depressionen verfällt, bot er ihm etwas zu essen an, was Aladin verwirrte. Sindbad, der sich darüber beschwerte, dass die beiden zugenommen hatten und nicht seine einzigen Gäste seien, bat um ihre Hilfe und erklärte ihnen über eine Organisation, die die Abnormalitäten der Welt verursachen und gegen den er, mit der Hilfe von Aladin und Ali Baba kämpfen möchte; Al Thamen. Damit jedoch die beide an stärke gewinnen, wies Sindbad ihnen Ausbilder zu, die jeweils ihre Spezialität zugewiesen sind. [68]

Als Aladin, gemeinsam mit Ali Baba, Yamraiha kennenlernte, Schwank er erst zu ihr und drückte sich an ihren Brüsten, was Yamraiha allerdings verärgerte und ihn mit ihrem Wasserzauber wegstieß. Sie starrte die beide darauf verärgert an und meinte, dass sie das nächste Mal ihre beiden Körper verdampfen würde, wenn es noch einmal vorkommen sollte, worauf Aladin und Ali Baba das freundliche lächeln wieder abschminkten. Aladin bat sie darauf, als sie ihm erklärte, dass er als Magi über einen Hexenmeister stehen würde, es ihm genauer zu erklären. Sie erklärte ihm, dass ein Magi und ein Zauberer auf verschiedenen Stufen stehen würden, und der Grundsatz der Magie darin bestehen würde, Magoi in etwas anderes zu verwandeln. Yamraiha erklärte Aladin und Ali Baba etwas über die Magie, die normale Menschen nur dann vollbringen können, wenn sie ein besonderes Werkzeug benutzen, wie z.B ein Metallgefäß, ein Hausgefäß oder ein magisches Utensil. Dann erklärte sie ihm noch, dass sie, als Magier, jedoch von Geburt aus an die Gabe haben, mit den Rukh zu sprechen, ihnen befehle übermitteln und so allerlei Naturphänomene hervorrufen können. [69]

Von den Rukh geliebt.png
'Aladin wird von den Rukh geliebt'

Ihre Erklärungen verstehend, bedankte sich Aladin bei Yamraiha und bat sie darauf ihm die verschiedensten Dinge der Magie beizubringen, da er ein noch besserer Magier werden wollte. Als sie darauf nach draußen gingen, fragte er sie, welche Zauberkunst sie ihm beibringen würde, worauf sie ihn jedoch bat, ihr seine ganze Zauberkraft zu zeigen, bevor sie mit den Übungen beginnen könnten. Es einverstanden findend, entfernte Aladin sich etwas von Ali Baba und Yamraiha, sodass er sein Hitzezauber Halfahr Infigahr mit einer erstaunlichen Menge an Magoi in Magie verwandeln konnte, was übrigens auch dazu führte, dass er seinen Bauch verlor. [70]

Als darauf dann Aladin mit Yamraiha trainierte, aktivierte er seinen Borg, um sich von ihrem Angriff zu schützen. Sie fragte ihn darauf, ob es stimme, dass er diesen Zauber an einem geheimnisvollen Ort gelernt habe, was er mit einem einfachen "Ja" beantwortete. Yamraiha erklärte, dass dies der Beweis dafür sei, ein Magier zu sein, und meinte zu Aladin, dass seine Technik zu simpel wäre, da er sein Magoi nur in Form von Hitze ausgestoßen hatte. Als er sie fragte, was sie damit meinte, zeigte sie ihm ein Beispiel ihrer eigenen Magie und nutzte darauf eine Wassermembran, was sie unsichtbar machte. Sie erklärte Aladin von den Zauberformeln, als er sie fragte, was das sei und bedankte sich, nun mehr wissen von der Magie, bei Yamraiha. [71]

Streit zwischen den Lehrern.png
'Aladin und Ali Baba als Messwerte'

Als dann ein Seemonster die Stadt angriff, traf Aladin auf Ali Baba und Morgiana, die ebenso wie er selber, hergerufen wurden. Von dort aus beobachteten die drei die Schwertkünste von Sharrkan, der entsandt wurde, um sich darum zu kümmern. Er wurde als Ausbilder von Ali Baba vorgestellt. Als jedoch dann Yamraiha und er sich stritten, missten sie sich daran, wer den stärkeren Schüler hatte, was Aladin und Ali Baba schockte und versuchten, sich aus den Fängen ihrer Lehrer zu befreien. Zu ihrem Glück stoppte Sindbad die beiden, die eigentlich mit dem Training beginnen wollten, und meinte, dass sie in dieser Nacht das "Erntefest" Maharaghan feiern würden. [72]

Während der Feier, versuchte Aladin Ali Baba zu erschrecken und erklärte ihm, dass es ein brauch sei, dass die Männer eine Maske mit dem Gesicht des Gottes des Südmeeres tragen würden. Er wies darauf auf, dass auch die Frauen sich besonders Schmücken würde und zeigte darauf zu einer Gruppe Frauen, wo drunter auch Morgiana war. Als sie wieder zu dritt waren, aßen und sprachen sie gemeinsam. Als Morgiana darauf sich beschloss, bei den beiden zu bleiben und an ihrer Seite zu kämpfen, lächelte Aladin und meinte, dass es nichts Schöneres gäbe, als Mo an ihrer Seite zu haben und meinte dann zu ihr, dass sie frei entscheiden könne, was sie machen möchte, ob sie ihnen weiterhin begleiten möchte oder was anderes. Als daraufhin Aladin und Ali Baba wieder etwas aßen, fiel ihre Aufmerksamkeit auf Morgiana rüber, die wie ein Teufel tanzte. [73]

Das Zagan-Abenteuer[]

Aladin, Ali Baba, Morgiana und Hakuryu segelten, gemeinsam mit Pisti, die sie nur zur Insel begleitete, zur Insel der Toraner. Während der Schiffsreise, rieten Aladin und Ali Baba auf Delphine, die Pisti mit ihrer Flöte gezähmt hatte. Als darauf die beiden wieder zum Schiff kamen, richtete Hakuryu das Mittagessen auf, was sie gemeinsam aßen. Als sie nach einer weile die Insel sahen, jedoch den Dungeon nicht, vermuteten sie, dass sie in ein kleineres Boot umsteigen müssten, jedoch erst sich bei dem Stützpunkt von Sindria vorbeischauen sollten, da dort jemand auf sie wartete. [82]

200px
'TBA'

Als sie ankamen, begrüßten sie die verbannten Brüder von Ali Baba, Ahbmad und Sahbmad, die für sie den Fremdenführer spielten. Sahbmad erklärte ihnen, dass sie auf der Insel der Toraner seien und führte sie darauf etwas herum. Bei der Führung jedoch wurden Aladin und Hakuryu von ein paar toranischen Kindern angesprochen, worauf Aladin erst dachte, als sie ihnen etwas vorhielten, Geschenke zu bekommen. Als Sahbmad ihnen jedoch erklärte, dass dies nicht Geschenk sei, sondern eher verkauft, bezahlte Ahbmad dies für die beiden, worauf sich Ali Baba bei ihm bedankte. [83]

Nachdem Aladin und die anderen das Haus des Häuptlings erreichten, wurden ihnen erst die Erlaubnis des Betretens des Dungeons von ihm untersagt, da er viel zu gefährlich für sie sei. Er erklärte ihnen, dass viele seiner Bewohner von Zagan hineingezogen wurde und nie wiederkamen. Als jedoch erwähnt wurde, dass es Sindbad sich wünschte, erlaubte er es ihnen dann doch, jedoch in Begleitung eines Bootes seiner drei Enkeln. Sie trafen dann auf ein Trio von Kaufleuten, die aus Reim kamen um etwas toranische Kunstgegenstände zu kaufen, weswegen sie den Segen des Häuptlings erbitten und beim Vorbeigehen zur Gruppe hinüberblickten. Am nächsten Tag brachten dann auch schon die Enkel die Gruppe zur Insel, auf dem Zagan war. [84]

200px
'TBA'

Als sie an der Insel ankamen, fragte Aladin Ali Baba, wie sie wieder zurückkämen, worauf er antwortete, dass sie ein Feuer machen würden ehe Morgiana dann meinte, dass sie sie im Notfall von Fels zu Fels tragen würde und zeigte ihnen dabei ihre Ketten, die sie nun um ihr Handgelenk trug. So machten die vier sich auf dem Weg zum Dungeon, wo sie durch einen Wald gingen ehe Aladin zum Dungeon zeigte, der sich in der Ferne erblickte. Als jedoch etwas aus der Pforte des Dungeons glitzerte, schlang es sich erst um Aladin, zog ihn darauf hinein, und dann die anderen, worauf die Vier sich auf einer hohen Säule wiederfanden. [85]

Morgiana, die vor ihnen angekommen war, brachte darauf die drei runter, worauf sie auf einer großen Blumenwiese landeten, an den Wänden verschiedene Türen waren. Aladin und Ali Baba, die ganz begeistert und voller Tatendrang waren, wieder in einem Dungeon zu sein, freuten sich und fragten sich darauf, wo sie anfangen sollten. Als jedoch darauf eine Schildkröte runterfiel, betrachteten die beiden sie erst entzückt, ehe sie dann zu ihnen sagte, dass sie lecker aussehen würden. [86]

200px
'TBA'

Sich erst wundernd beruhigte Aladin Hakuryu, als dieser von einer Schildkröte gebissen wurde, dass es ganz normale Schildkröten seien, bloß das sie sprechen konnten und zeigte ihm, dass es gar nicht weh täte. Als Ali Baba und Morgiana erwähnten, dass im Dungeon von Amon die Armeisen auch sprechen könnten, erwähnte Aladin, dass diese Dungeon-Lebewesen womöglich die Sprache der Toraner angeeignet hätten. So beschlossen sie sich, die Türen an den Wänden zu öffnen, um den Weg zur Schatzkammer zu finden, was sich allerdings als schwierig herausstellte. Als Hakuryu darauf die Lebewesen angreifen wollte, wurde er von Aladin gestoppt, der ihm dann erklärte, dass es nur seine Kinder beschützen wollte. Ali Baba, der Aladin zu sich rief, stellte fest, dass diese Türen, die sie öffneten, wie Wohnungen aussehen würde, worauf Aladin es für denkbar hielt, dass sie böse auf sie seien, da sie einfach die Türen zu ihren Wohnungen aufgerissen hatten. Als Morgiana darauf einen Weg gefunden hatten, folgten die Vier ihn und erkannten, dass dieser Dungeon ein eigenes Leben mit eigenen Regeln hätte. So gingen sie mit Freude weiter, bis sie auf einem großen weißen Bären stießen, der sie nach Honig fragte. [87]

Als dann plötzlich eine leise Stimme von Morgiana wahrgenommen wurde, fing der Bär an zu zittern und fragte sie erneut, ob sie Honig hätten. Aladin, der sich entschuldigte und erwähnte, dass sie kein Honig bei hätten, griff der Bär die Vier an und zermatschte die Blumenwesen, die vor den Vieren waren. Erschreckend flohen Aladin, Ali Baba und Morgiana vor den Angriff des Bären. Hakuryu, der jedoch wie eingefroren an Ort und Stelle stehen blieb und zitterte, wurde von Morgiana, die den Schlag des Bären auffing und nach hinten schubste, von Ali Baba, der ihn mit Amons Schwert verletzte, und von Aladin, der mit seinem Hitzezauber Halfahr Infigahr verbrannte, gerettet. [88]

Das zweite Sindria-Abenteuer[]

TBA

Das Seeräuber-Abenteuer[]

TBA

Das Erkundungs-Abenteuer[]

TBA

Das Magnostadt-Abenteuer[]

TBA

Das zweite Balbadd-Abenteuer[]

TBA

Das Alma Toran-Abenteuer[]

TBA

Das Kou-Abenteuer[]

TBA

Das Finale-Abenteuer[]

TBA

Fähigkeiten[]

Als einer der sagenhaften Magi ist Aladin in der Lage, Magoi in seiner Umgebung zu nutzen und somit verschiedene Methoden die Magie zu manipulieren, um sie in einer Schlacht nutzen zu können, womit er selbst die stärksten, wie z.B Morgiana, bezwingen kann. Am Anfang kannte er nur den Zauber “Halfahr Infigahr”, da dieser ihn Ugo, für den Fall der Fälle, beibrachte. Wenn also Ugo diese Magie nutzte, war es tatsächlich Aladins Magie, da er ihm sein Magoi übergab. Später wurde ihm in Magnostadt gesagt, dass er ein “Roter Magier” sei, der sich auf die Flammen- und Hitzenmagie spezialisierte. Nach seiner Ausbildung in Magnostadt kennt er sich mit verschiedenen Arten von Magie aus und kann sie in verschiedenen Kombinationen gleichzeitig nutzen. Während des Zeitwechsels beherrscht Aladin die KraftmagieZorf” wie eins sein Vater ebenso beherrschte. Seine Macht ist so enorm gewachsen, dass Hakuryu bemerkte, dass niemand mehr an ihn herankommt und er sogar stärker als König Salomon sein könnte.

Körperliche Fähigkeiten[]

In Magnostadt wurde Aladin von Myers in den Grundlagen der Kampfkunst trainiert, um somit seine körperliche Stärke zu verbessern, was später dann seine Fähigkeiten, Magie einzusetzen, unterbindet. [101][102] Normalerweise nutzt er seinen Zauberstab als Kampfwaffe. Es ist jedoch zu beachten, dass Aladin trotz seiner Jugend (im Körper eines Kindes) über echte Kampferfahrung zu Verfügung steht, jedoch nur die stärke ausstrahlen kann, die der eines Kindes eben entspricht. Obwohl er keine Kampfkünste betreibt, hat er keine Angst davor sie im Kampf zu nutzen.

Metallgefäß[]

Eines seiner Markenzeichen ist die goldene Flöte mit dem magischen Siegel eines achtzackigen Sterns, welche er als Andenken an seinen Dschinn Freund Ugo immer bei sich trägt, auch dann noch, wenn sie schon längst nicht mehr funktioniert. Als sich herausstellte, dass Ugo nicht Aladins Dschinn war, sondern Salomons Dschinn, erlisch der achtzackige Stern als Ugo sein restliches Magoi nutzte, was er von seinem Besitzer bekam, um Aladin zu schützen. Obwohl er sie nicht mehr nutzen kann, trägt und spricht Aladin mit ihm, als wäre Ugo noch da. Nachdem dreijährigen Zeitsprung trägt er jedoch die besagte Flöte nicht mehr.

Magisches Utensil[]

Magischer Turban: Aladin besitzt auch einen magischen Turban, den er normalerweise auf dem Kopf trägt. Nach seinem eigenen Willen aus kann der Turban zu einer großen Decke werden, die der eines fliegenden Teppichs ähnelt. Mit dem magischen Turban ermöglicht es Aladin in die Lüfte zu fliegen. Es kann eine Menge an Gewichte tragen, wie mehrere Personen oder mehrere Gegenstände die weit schwerer als der Träger selbst sind. Nach seiner Ausbildung in der Akademie von Magnostadt ist Aladin nun selber in der Lage, Schwerkraftmagie zu nutzen und zu fliegen, ohne den Turban zu rufen. Später entfernte er den Turban vom Juwel und borgt seine Kraft so, indem er das Utensil am Körper trägt. Auch wenn er den Turban nicht mehr trägt, kann er immer noch das Tuch beschwören, so dass mehrere Personen mitfliegen können. [103]

Zauberstab: Aladin setzt im Kampf einen länglichen Zauberstab ein, der sowohl Magoi als auch Magie abfeuern kann. Wenn er gezwungenermaßen zum Nahkampf wechseln muss, nutzt er diesen als eine Art Schwert ein. Am Anfang seiner Reise besaß Aladin keinen Stab, da er mit Ugo zaubern konnte. Jedoch nutzte er einen, als im Dungeon Amon ihm seine Flöte gestohlen wurde. Im Laufe der Geschichte trug er immer einen Holzstab bei sich, den er als Geschenk von der verstorbenen Baba und den Koga-Clan erhielt, bis dieser von Muu Alexius, nachdem er seine Dschinn-Ausstattung benutzte und Aladin angriff, in Magnostadt zerstört wurde. Nach dem Training in der Akademie und dem Erlernen der Kampfkunst, beginnt er beides miteinander zu kombinieren, wodurch er sowohl mit grundlegenden Kampfkünsten als auch mit mächtiger Magie kämpfen kann. Einmal benutzte er vorübergehend die goldene Flöte, um gemeinsam mit den Kriegern in Dschinn-Ausstattung gegen das Medium zu kämpfen. Nach Kriegsende erhielt er von Yamraiha Matar Mogameds Zauberstab, als Gedenken an ihn. Obwohl er auf seine Größe gekürzt wurde, wuchs er nach dem dreijährigen Zeitsprung auf Aladins derzeitigen Größe mit. Auf der oberen Seite des Holzstabs tritt eine Dornen bedeckte Ranke, die in einem spiralförmigen Muster geformt ist, aus und unterhalb der Ranke sind vier dreieckige Metallseiten, die eine Pyramide bilden.

Auge der Rukh: Dieses magische Utensil verwendet die Fernsichtzauber, damit zwei Personen aus großer Entfernung miteinander kommunizieren können. Es hat die Form einer kleinen Kugel und besteht aus einem Material wie Glas. Yamraiha, die auch Aladin das Auge gab, besitzt ein anderes, mit dem sie ihn kontaktieren kann. Aladin ist auch in der Lage, sie zu kontaktieren, obwohl es nicht bekannt ist, ob er mit anderen Utensilien kommunizieren kann, die demselben Zweck dienen.

Rückfluss des Magoi: Dies ist ein magisches Utensil, das den Fluss des Magoi in eine einzige Richtung zwingt. Es hat die Form eines roten Rautenförmigen Edelsteines, die in Aladins innere Unterarme eingebettet war. Dies wurde ihm von Yamraiha gegeben, sodass er durch die Einwanderungskontrolle und allgemein in der Akademie von Magnostadt gehen kann, ohne seine wahre Identität zu offenbaren, während er sich als Student ausgibt.

Acht-Farben-Kristall: Aladin nutzte dieses Utensil zu einem sehr frühen Zeitpunkt seines Aufenthalts in der Akademie von Magnostadt. Es ist ein Utensil, mit dem man einen Magier einem von den acht Typen zuordnen kann. Als Aladin dies nutzte, kam es zustande das er als “Roter Magier” Eingestuft wurde.

Hilfsreagenzglas Typ-5-Zauber: Dies ist ein Hilfsutensil, das Aladin beim Erlernen von Windzauber verwendet.

Lesebrille: Aladin hat eine Lesebrille, die ihm von Professor Irene zur Verfügung gestellt wurde. Sie übersetzt jede Sprache, ob alte oder schwierig zu lesende Schriften und entziffern sie so, als ob die Zeichen direkt zu einem sprechen.

Magie[]

Borg: Man sagt, dies sei der "Beweis" eines Magiers, höchstwahrscheinlich, weil es nicht nur eine grundlegende, sondern auch eine einfache Magie ist. Es ist eine Verteidigungsmagie, die Angriffe mit bösen Absichten abblocken kann. Außerdem werden alle physischen und magischen Angriffe bis zu einem gewissen Grad abgeblockt. Die Stärke der Barriere hängt jedoch von der individuellen Menge an Magoi des Magiers ab. In diesem Fall hat Aladin ein stärkeren Borg und darin mehr Erfahrung, dass er allein den Borg vergrößern kann, um seine Verteidigung in einem bestimmten Bereich des Borgs zu erhöhen.

  • Borg Al-Samm (Achtköpfiger Schutzwall): Sowie seine Mutter ist auch Aladin in der Lage, seinen Borg so zu manipulieren und zu erweitern, dass acht Drachenköpfe als Verteidigung hervorkommen. [104]

Weisheit Salomons: Die Weisheit Salomons ist eine mysteriöse Fähigkeit, die die Kommunikation mit den Rukh eines jeden ermöglicht, einschließlich derer, die in den Lebenden und denen der Toten enthalten sind. Es erlaubt auch normalen Menschen oder solchen, die normalerweise nicht mit den Rukh interagieren können, den Willen der Rukh zu hören und können die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft durch die Verwendung von ihnen sehen. Diese Macht kann auch vorübergehend verstorbene Seelen wieder zum Leben erwecken; Dies wurde von Aladin nachdem Kampf gegen Kassim und Judar verwendet, um den Menschen den Abschied von ihren verstorbenen Angehörigen zu ermöglichen. Dies ist jedoch sehr anstrengend für Aladin. Die Weisheit Salomons erlaubte Aladin auch, in Ali Babas Geist einzutauchen, um einen Fluch, der von Ithnaan ausgelöst wurde, wieder loszuwerden. Laut Ithnaan verleiht diese Macht ihren Nutzer die “Allwissenheit”.

Fernsichtzauber: Aladin ist in der Lage, diese Magie zu nutzen und seine Erinnerungen aus dem Rukh in seinem Blut als Bilder zu projizieren. Jedoch ermöglicht dies ihm nur unter der Hilfe von Yunan.

Schallzauber

Al-Kimia Al-Kadima (Alchemiezauber): Aladin verwendet diese Magie, um Hakuei Rens Körper zu ersetzen, damit Alba ihn nicht mehr manipulieren kann. Um den Zauber zu perfektionieren waren, laut Aladin selber, ungefähr 1,022,000 Zauberformeln notwendig.

Kombinationszauber

  • Sharahl Raqih (Verdampfungstaufe): Dies ist ein Kombinationszauber, die aus Wasser- und Hitzezauber kombiniert ist. Es erhitzt das Wasser im Körper eines Feindes und lässt ihn für kurze Zeit verwirren. Dieser Zauber kann auch das Wasser im Behälter aufwärmen, zerstört es dann von innen und kann fast sofort auf mehrere gleichzeitig angewendet werden.
  • Hadihkahadehka (Der Resonanzknüppel): Aladin hat ein Kombinationszauber erlernt, indem er eine Kombination aus Schallzauber und Windzauber eschuf. Dieser Zauber lässt die Luft in extrem schnelle Schwingungen versetzen, die in der Lage sind, Steine ​​mit einer Berührung zu pulverisieren. Außerdem verbraucht es nur wenig Magoi.

Hitzezauber

  • Halfahr Infigahr (Glühende Doppelfaust): Eine reguläre Magie von Hitzezauber, die einst von Ugo verwendet wurde. Aladin verwendet es normalerweise zusammen mit Ali Baba, um die Affinität zum Feuer zu unterstützen. An der Akademie von Magnostadt musste er den Rückfluss des Magoi verwenden, um daran zu hindern Magoi aus seiner Umgebung zu bekommen, also musste er seine eigenes Magoi trainieren. Anfangs war die Leistung nur minimal und erlangte nur den 6. Kodor, aber nach zwei Wochen wurde er allmählich stärker und nach einem Monat wurde er sogar noch stärker, dass er in Kodor 1 eingestuft wurde. [105] Nach seinem Training in Magnostadt ist diese Magie mächtig genug, um eine große Distanz zu überqueren und einen kleinen Hügel in seinen Einzelteilen zu zerstören.
  • Halfahr Rasas (Flammender Kugelhagel): Dies ist eine reguläre Magie mit mehreren Wärmebällen, die Aladin individuell steuern kann, die dann bei Kontakt eine kleine Explosion verursacht. Es ist ein relativ komplizierter Zauber mittlerer Ordnung, die aus vielen Zauberformeln besteht.

Wasserzauber

  • Sharahl Sarab (Wasserspiegel-Fata-Morgana): Es ist eine reguläre Magie von Wasserzauber, der durch Hitzezauber eine Spiegelung erzeugt, indem er im Licht eine Brechung erzeugt. Nach der Ausbildung in der Akademie von Magnostadt erzeugt Aladin mit Hilfe dieses Zaubers die Akademie dar. [106]

Lichtzauber

  • Flash (Lichtstrahl): Dies ist eine reguläre Magie vom Lichtzauber, die einen Lichtstrahl wie einen Laser erzeugt, um einen Gegner anzugreifen.

Teleportationszauber: Aladin nutzt diese Fähigkeit zum ersten Mal, wenn er seine Gruppe vom dunklen Kontinent in ihre Welt transportiert. Seine Reichweite ist laut Hakuryu nicht so groß wie die von Judar.

Blitzzauber

  • Rams (Blitzschlag, Blitzzauber): Diese Magie erzeugt eine kleine Blitzkugel und schickt sie dann wie einen Elektrizitätsblitz auf den Gegner.

Windzauber

  • Asfal Riih (Windstoßzauber): Dies ist eine reguläre Magie vom Windzauber, bei der es sich um einen Tornado handelt. Diesen Zauber erlernte Aladin durch Hilfe des Hilfsreagenzglas Typ-5-Zauber. Nach einem Jahr Training ist es ihm nun möglich, fast 50 Menschen auf einem Laken in die Luft zu heben.

Kraftzauber

  • Zorf (Kraftzauber): Sowie sein Vater ist auch Aladin in der Lage, die zahllosen unsichtbaren Vektoren des Zorfs zu sehen. Mit diesem Zauber wehrt er Angriffe ab. [107]
  • Zorf Sabaha (Schubkraftreaktion): Durch die Manipulation der Zorfs (Kräfte) in bestimmte Bereiche (Vektoren) kann er die grundlegenden Gesetze der Physik ändern, um Angriffe abzuwehren.
  • Zorf Luyila (Schwerkraftanhäufung): TBA
  • Zorf Asshara (Schubkraftfixierung): Indem Aladin die Zorfs (Kräfte) in Kombination mit Ugo in bestimmte Pfade manipuliert, drückt er seinen Gegner weit vom Boden weg bis ins Leere. Dieser Zauber fixiert die Stärke von Ugos Schlag und übt weiterhin eine gewisse Kraft in die gleiche Richtung und mit der gleichen Intensität aus.
  • Zorf Medoun (Kraftortstillstand): TBA

Schwerkraftzauber: Aladin hat den Schwerkraftzauber gelernt, um relativ leicht durch die Luft zu manövrieren. Er wurde später so geschickt in der Verwendung von dem Zauber, dass er leicht mit großer Geschwindigkeit fliegen kann. Es wird weiter verstärkt, wenn er den Juwel aus seinem Magischen Turban bei sich trägt.

  • Ugo: Aladin hat eine Magie erschaffen, die Schwerkraftzauber verwendet, um Sand zu sammeln und zu manipulieren. So entsteht eine Tonkopie von Ugo, seinem ehemaligen Dschinn, der große körperliche Leistungen wie Geschwindigkeit und Stärke vollbringen kann. Er hat gezeigt, dass er in der Lage ist, seine Magie durch Puppen wie Halfahr Infigahr zu lenken und zu verstärken.

Statistiken[]

Menge von Magoi
7/5
Kampffähigkeit
4/5
Körperliche Stärke
1/5
Technik
4/5
Führungsfähigkeit
1/5
Weisheit
4/5


Schlachten[]

Beziehungen[]

Ali Baba Saluja[]

Aladin lernt Ali Baba als gierigen Kutscher kennen, der große Pläne hat. Doch schnell fragt er sich, ob nicht mehr in dem anderen Jungen steckt als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Die beiden durchqueren gemeinsam ein Dungeon und Ali Baba beabsichtigt zu Beginn Aladin und seine Kräfte auszunutzen. Jedoch ist Zusammenarbeit gefragt und je gefährlicher ihre Situation wird, umso mehr zeigt sich Ali Babas wahrer Charakter. Die beide finden schnell Vertrauen ineinander und es entsteht eine feste loyale Freundschaft, die bis heute nicht zerbrochen werden konnte. Sie vertrauen einander mittlerweile blind und sind die Stütze des jeweils anderen in harten Zeiten und unerbittlichen Kämpfen. Aladin bewundert Ali Babas Mut, sich ohne zu zögern zum Wohle anderer in Gefahr zu stürzen. Ausdiesem Grund entschied er sich auch ihn als seinen Königsgefäß zu wählen.

Selbst nach Ali Babas scheinbarem "Tod" gab Aladin ihn nie auf und wusste, dass sein Freund eines Tages zurückkehren würde. Nach dem Zeitsprung neckt er Ali Baba ein bisschen mehr, ist aber trotzdem froh, dass sein Freund wieder an seiner Seite ist. Als Takeruhiko Aladin fragt, wer Ali Baba sei und ihn fragt was an ihn so wunderbar sei, sodass Aladin ihn überbewertet, antwortet er, dass das Wunderbare an Ali Baba sei, dass er ganz normal sei, obwohl er nicht der stärkste oder fähigste Mensch der Welt sei. Aladin bewundert ihn auch, weil er die Menschen dadurch motiviert, dass er sie bewundert und es ihnen auch sagt.

Morgiana[]

Aladin begegnet Morgiana das erste Mal auf dem Marktplatz von Qishan, wo er sie von ihren Fußfesseln befreit, ohne die Konsequenzen seiner Handlungen zu kennen. Im Dungeon Amon begegnen sie sich wieder, wo sie gegeneinander kämpfen (wenn es auch nur auf Befehl von ihrem Herrn war). Während der Dungeon schlussendlich zusammenbricht, entscheidet sie sich mit den beiden Jungs zu gehen, anstatt gemeinsam mit ihrem Herrn zu sterben. Nachdem sie (zuerst vergeblich) versucht hat zu ihrer Heimat zu gelangen, treffen sich Aladin und Morgiana in der Räuberfestung wieder, als sich nachdem Dungeon ihre Wege trennten. Ab da an schließt sie sich Aladin, und später auch Ali Baba, zunächst als Weggefährtin an und wird schließlich als eine hochgeschätzte Freundin. Aladin beeindruckt ihre unglaubliche Stärke und Schnelligkeit und meinte mal, dass Morgiana bei seiner und Ali Babas nähe Flügel wachsen lässt. Er bedankt sich auch bei ihr, als sie ihm Ali Baba brachte. Aladin hat ihr auch den Spitznamen “Mo” gegeben, da ihm der Name “Morgiana” etwas zu lang sei.

Als Ali Baba für “Tot” gehalten wurde, verschwand Aladin gemeinsam mit ihr auf dem Dunklen Kontinent, von wo sie herkommt. Nachdem Ali Baba nach drei Jahren wieder zurückkommt und Morgiana bat, seine Frau zu werden, weinte Aladin vor Glück und sagt zu ihm, dass er besser Morgiana glücklich machen sollte, da sie am Boden zerstört war. Als die beiden dann tanzen, lächelt Aladin und bemerkt an, dass es ihn an früher erinnert, wo sie schon einmal so fröhlich getanzt haben.

Judar[]

Aladin begegnet Judar zuerst im Balbadd, wo er gemeinsam mit Morgiana auf Ali Baba wartet, und ihm erst als schwarze Sonne rüberkam. Zuerst hassten Aladin und Judar sich und bekämpften sich immer (wenn es auch eher von Judars Seite auskam), wenn sie sich sehen. Aladin hingegen macht sich um ihm Sorgen, da er von Al Thamen nur benutzt wird, und möchte ihn gerne Helfen, stößt bei den Versuchen allerdings auf Widerstand, weswegen er ihn dann in den Weltraum schickte.

Nachdem dreijährigen Zeitsprung treffen sie sich in Kou wieder, wobei Judar Aladin erst nicht, bis auf seine Rukh, wiedererkennt. Obwohl Aladin um einiges gewachsen ist, nennt Judar ihn weiterhin "Kleiner" oder "Zwerg".

Hakuryu Ren[]

Aladin lernt Hakuryu im Königreich Sindria kennen, wo er das Reich als Besucher des Studiums besucht. Von Anfang an sind sie gut befreundet, doch entstand eine gewisse Distanz zwischen ihnen, als Hakuryu ihre Gruppe verlässt. Als Hakuryu den Magi fragt ob dieser ihm in Zukunft helfen würde, da er einen Bürgerkrieg in Kou plant, antwortet Aladin, dass er ihm zur Hilfe eilen würde, wenn er ihn brauchen sollte, aber nur als Freund, da er Kriege nicht mag.

Als Aladin und Hakuryu sich wieder sehen, versucht er verzweifelt Hakuryus weiße Rukh zurückzubringen, da er zu einem Gefallenen wurde, scheitert jedoch kläglich und verliert bei dem darauffolgenden Kampf seinen besten Freund Ali Baba, dessen Seele durch Hakuryu von seinem Körper getrennt wird. Später, als Hakuryu sich entschiedet hat, Koen nicht zu töten und Aladin gebeten hat, seine Hinrichtung mit Sharahl Sarab eine Illusion vorzutäuschen, scheint ihre Freundschaft etwas geflickt worden zu sein. Er bemerkt auch, dass sich Hakruyus Rukh wieder verändert haben, sagt jedoch nichts. Als Ali Baba für “tot” gehalten wurde, verschwand Aladin gemeinsam mit ihm und Morgiana auf dem Dunklen Kontinent, wo sie wieder gute Freunde wurden, wie sie in der Vergangenheit waren. Aladin scherzt, als sie sich wieder mit Ali Baba verbunden haben und er sich mit Morgiana liiert hat, den Prinzen etwas an, weil er wegen seiner "unerwiderten Liebe" depressiv ist, und versichert ihm, dass auch er eines Tages die richtige treffen wird, worauf Hakuryu wütend wurde und Aladin beschimpfte, dass er seine Gönnerhaften reden sich sparen kann, er Land gewinnen solle und zurück ins Kou-Reich gehen soll.

Uraltugo Noi Nueph[]

Ugo und Aladin stehen sich sehr nahe. Aladin hat die meiste Zeit seines Lebens im Heiligen Palast verbracht, mit Ugo an seiner Seite. Da Aladins Magoi dem seines Vaters sehr ähnelt, kann er Ugo kontrollieren. Ugo hat gegenüber dem Magi einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und ist Aladins kostbarster und erster Freund. Ugo kümmerte sich liebevoll um Aladin und wünschte sich schon in Alma Toran sein Freund zu werden.

Sindbad[]

Aladin vertraut Sindbad nicht ganz, als er ihn bat, ein Magi von Sindria zu sein, worauf er seine bitte ablehnte. Er macht sich sorgen das, wenn er länger bei Sindbad bliebe, er von seinem Licht geblendet und verschluckt wird, weswegen er das Land so schnell es geht, verließ. Aladin vergleicht Koen auch damit, dass er nicht wie jemand aussieht, dessen Geheimnisse man verraten könnte.

David Jehoahaz Abraham[]

In ihrem letzten Austausch beschrieb Aladin David als einen einsamen alten Mann, der nie mit anderen zu tun hatte, somit nie ein eigenes Ich bilden konnte, sich feige auf das Schicksal verlässt und über seine Singularitätsrolle besessen war.

Kogyoku Ren[]

Aladin begegnet Kogyoku in einem Kampf zwischen ihm und ihr, als sie seinen Freund Ugo attackierte und schwer verletzte. Er hasste sie zu Beginn und beleidigte sie, als sie sich in Sindria wieder begegneten, dass sie zu dick Schminke tragen würde und ein schriller Vogel sei, weswegen sie oft miteinander kindisch zankten. Als sie jedoch von Sindbad, durch die Hilfe von Zagan, manipuliert wurde, machte er sich um sie insgeheim sorgen und gab es ihr auch offen zu.

Nach dem dreijährigen Zeitsprung, als Aladin gemeinsam mit Ali Baba und Morgiana nach Kou zurückkehrte, ist deutlich zu erkennen, dass die beiden engere Freunde sind, da er ihr anvertraut hatte, wo sie sich zwei Jahrelang aufhielten. Kogyoku vertraut Aladin ihre tiefsten Unsicherheiten an, die sie nicht einmal Ali Baba verrät, und sagte zu ihm, als er sie fragte, ob sie ihn lieber hatte als Ali Baba, dass er sich nichts darauf "einbilden" sollte und streckte ihm spielerisch die Zunge zu. Aladin scheint diese Information dann zu verarbeiten und spielt schüchtern mit seinem Zauberstab an ihrer Haarspitze, bis Ali Baba ihn zurück in die Realität rief.

In einem Bonus-Manga ist deutlich zu erkennen, dass Aladin heimliche Gefühle für Kogyoku hat und darüber nachdenkt wie er ihr näher kommen kann, weil sie in letzter Zeit oft in seinen Gedanken ist. [108]

Sphintus Carmen[]

Aladin begegnet Sphintus erst an der Aufnahmeprüfung, wo er ihn auslacht, ehe er ihn dann als sein Zimmergenossen kennenlernt. Zu Beginn kamen die beiden nicht so recht miteinander klar (obwohl es eher von Sphintus Seite auskam als von Aladins), da er mit einem aus Kodor 6 sich nicht abgeben wollte. Jedoch wurde aus ihnen schnell Freunde. Sphintus ist loyal und vertrauenswürdig gegenüber Aladin und versucht immer Aladins Ideen und Beweggründe zu verstehen und seine Anordnungen zu befolgen, auch in chaotischen Zeiten wie während des Kampfes zwischen Magnostadt und Reim. Spinthus ist außerdem gut in Regenerationszauber weshalb Aladin und Titus ihn loben.

Titus Alexius[]

Aladin begegnet Titus zuerst bei der Abschlusszeremonie der Akademie von Magnostadt, wo er als bester Student des Jahrgangs erteilt wurde. Im Wohnheim hält Aladin Titus zuerst für ein Mädchen, aufgrund seines femininen äußeren Erscheinungsbilds. Zu Beginn ihrer Akademiezeit waren sie Rivalen, doch wurden zu engen Freunden nachdem sie sich während eines Duells gegenübergestanden sind. Bei dem Duell endete es unentschieden … doch Titus setzte noch einen Zauber ein obwohl der Kampf vorbei war. Obwohl Aladin schwer verletzt wurde, verzeiht er Titus. Auch nachdem Aladin von Titus Geheimnis erfährt versucht er alles, um diesen zu retten. Aladin kann Titus Gefühle der Einsamkeit verstehen, da auch er von der Welt lange Zeit abgeschottet war. Auch das Wissen anders zu sein, als die Menschen in seiner Umgebung kennt er nur zu gut, weswegen die beiden eine tiefe innere Verbundenheit aufbauen. Aladin war von Titus Tod sehr betroffen und umso glücklicher, als dieser (anstelle von Scheherazade) als Magi wieder zurück auf diese Welt geschickt wurde. Er hatte Titus liebgewonnen.

Nachdem dreijährigen Zeitsprung brach jedoch ihr Kontakt zueinander ab, sodass Titus nicht wusste, wo sich Aladin aufhielt.

Yunan[]

Aladin lernt Yunan in Sindria erst kennen, da der Magi, nach dem Kampf gegen das Medium, das Weite suchte. Sie unterhielten sich über das Königsgefäß und über Ugo, den Yunan häufig begegnete, wenn er zurück zum Heiligen Palast kam. Aladin bewundert ihn und traut ihm seine Ängste gegenüber Sindbad zu. Auch scheint Aladin Yunan genügend zu vertrauen, sodass er ihm Ali Babas Körper überlässt, damit dieser nicht vollständig stirbt.

Yamraiha[]

Aladin lernt Yamraiha in Sindria kennen, als seine Magie-Ausbilderin. Als Aladin sie erst verärgerte, meinte er zu ihr, dass er mehr von der Magie lernen möchte und bedankte sich bei ihr, als sie es ihm erklärte.

Nachdem dreijährigen Zeitsprung entschuldigt sich Aladin bei ihr, als sie glücklich weinend, dass er noch am Leben ist, in seinen Armen rennt und ihn fragt, wo er die ganze Zeit über war.

In einem Bonus-Manga ist zu erkennen, dass Aladin über den vermeintlichen "Liebesbrief" entäuscht ist, da dieser nur von Yamraiha geschrieben wurde. [108]

Wissenswertes[]

  • Sein Name basiert auf Aladin (aus arabisch علاء الدين , DMG ʿAlāʾ ad-Dīn, zu Deutsch „Adel/Erhabenheit des Glaubens“), die Hauptfigur des orientalisch-chinesischen Märchens "Aladin und die Wunderlampe", dem Märchen aus "1001 Nacht".
  • Gemäß Entwurf mäßig solte Aladin eine Frau sein, wobei er erst später ein Mann wurde. Das Tuch um seiner Brust ist noch ein überbleibsel davon. [109]
  • Sein Hobby ist lesen. [110][111]
  • Seine spezielle Fähigkeit ist Magie. [110][111]
  • Sein Lieblingsessen sind Wassermelonen und Essen, was er nicht mag, gibt's keines. [111]
  • Sein Lieblingstyp ist eine freundliche, zarte junge Dame. [111]
  • Er mag keine unfreundlichen Frauen. [111]
  • Er ist besogrt um Alma Toran. [111]
  • Seine freien Tage verbringt er gerne damit, mit seinen Freunden zu spielen und die Magie zu studieren. [111]
  • Seine Schwächen sind Frauen. [110][111]
  • Die Person, um die sich Aladin sorgt, ist Judar, da er ein Teil von Al Thamen ist und von sie nur benutzt wird. [112]
  • Was seine Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist ein hübsches Mädchen. [113]
  • Laut Morgiana riecht er nach den Sonnenstrahlen eines klaren Tages und angenehm wie Schafsmilch. [114]
  • Laut Ugo ähnelt Aladins Magoi den von Salomon, dem früheren Meister von Ugo und der Vater von Aladin. Er erklärt auch, dass er Spuren von Shibas Charakter in seinen Rukh sehen könne.
  • Sein Charaktersong heißt "Magic".
  • Ugo bemerkt, dass seine Rukh fast identisch mit den seiner beiden Elternteile ist und die Rukh des Magi Shibas truge.
  • In Volume 27 Omake sagt Aladin, als er gefragt wurde, wer für ihm seine wirklichen Geschwister wären, antwortet er: "Großer Bruder: Sphintus. Er ist familienorientiert, freundlich und gut darin, sich um andere zu kümmern." Sphintus kommentiert darauf: "Hey, Aladin, erzähle auf jeden Fall deine freundliche Meinung von meiner Persönlichkeit." [115]
  • In Volume 27 Omake kommentiert Aladin die Antwort von Tess: "Kleiner Bruder: Aladin. Ich wollte dich unbedingt kennenlernen!", worauf Aladin folgendes kommentiert: "Ich wollte dich auch unbedingt kennenlernen." [115]

Referenzen[]

  1. Aladins, Ali Babas und Morgianas Höhendiagramm.png & Offizieller Magi-Guidebook 01.png
  2. Aladdin Character Encyclopedia 1.png <= Ich versuche es auf Deutsch zu übersetzen
  3. Web Sunday Vol. 331 Dec 28, 2016
  4. Nacht 152, Seite 69-73
  5. Nacht 283
  6. Nacht 304, Seite 108-112; Nacht 305; Nacht 306
  7. Nacht 236
  8. Nacht 300
  9. Nacht 304
  10. Farben anhand des Covers von der 24ten Ausgabe des Weekly Shōnen Sunday Magazins 2016.
  11. Nacht 1, Seite 14 & 15; Nacht 2, Seite 64; Nacht 5, Seite 134
  12. Nacht 1, Seite 52-54
  13. Nacht 135, Seite 117-118
  14. Nacht 1, Seite 3-8
  15. Nacht 1, Seite 11-26
  16. Nacht 1, Seite 27-55
  17. Manga: Nacht 2, Seite 58-73 | Anime: Staffel 1, Episode 1
  18. Manga: Nacht 2, Seite 74-90 | Anime: Staffel 1, Episode 1
  19. Manga: Nacht 3, Seite 91-114 | Anime: Staffel 1, Episode 1
  20. Manga: Nacht 4, Seite 115-132 | Anime: Staffel 1, Episode 1
  21. Manga: Nacht 5, Seite 133-150 | Anime: Staffel 1, Episode 1 & 2
  22. Manga: Nacht 6, Seite 151-174 | Anime: Staffel 1, Episode 2
  23. Manga: Nacht 7, Seite 175-192 & Nacht 8, Seite 3-7 | Anime: Staffel 1, Episode 2
  24. Manga: Nacht 10, Seite 39-58 | Anime: Staffel 1, Episode 2
  25. Manga: Nacht 11, Seite 59-76 | Anime: Staffel 1, Episode 2 & 3
  26. Manga: Nacht 12, Seite 77-94 & Nacht 13, Seite 95-104 | Anime: Staffel 1, Episode 3
  27. Manga: Nacht 13, Seite 104-107 & Nacht 14, Seite 113-133 | Anime: Staffel 1, Episode 3
  28. Manga: Nacht 14, Seite 134 & Nacht 15 | Anime: Staffel 1, Episode 3
  29. Manga: Nacht 16 | Anime: Staffel 1, Episode 3
  30. Manga: Nacht 16 & 17, Seite 183 | Anime: Staffel 1, Episode 3
  31. Manga: Nacht 18, Seite 3-10 | Anime: Staffel 1, Episode 4
  32. Manga: Nacht 18, Seite 12-19 | Anime: Staffel 1, Episode 4
  33. Manga: Nacht 19, Seite 23-35 & 38 | Anime: Staffel 1, Episode 4
  34. Manga: Nacht 20, Seite 39-50 & 56 | Anime: Staffel 1, Episode 4
  35. Manga: Nacht 21, Seite 59-71 | Anime: Staffel 1, Episode 4
  36. Manga: Nacht 22, Seite 75-77, 81-85 & 92 | Anime: Staffel 1, Episode 5
  37. Manga: Nacht 23, Seite 93-112 | Anime: Staffel 1, Episode 5
  38. Manga: Nacht 24, Seite 113-115 & 130-132 | Anime: Staffel 1, Episode 5
  39. Manga: Nacht 25, Seite 133-142 & 147-150 | Anime: Staffel 1, Episode 5
  40. Manga: Nacht 26, Seite 151-159 | Anime: Staffel 1, Episode 5
  41. Manga: Nacht 26, Seite 160-166 | Anime: Staffel 1, Episode 5
  42. Manga: Nacht 30, Seite 56 & Nacht 31, Seite 57-61 | Anime: Staffel 1, Episode 6
  43. Manga: Nacht 31, Seite 63-65 | Anime: Staffel 1, Episode 6
  44. Manga: Nacht 31, Seite 70-72 | Anime: Staffel 1, Episode 6
  45. Manga: Nacht 31, Seite 73-78 | Anime: Staffel 1, Episode 6
  46. Manga: Nacht 32, Seite 81-88 | Anime: Staffel 1, Episode 7
  47. Manga: Nacht 32, Seite 90-94 & 96-98 | Anime: Staffel 1, Episode 7
  48. Manga: Nacht 33, Seite 101-103 | Anime: Staffel 1, Episode 7
  49. Manga: Nacht 33, Seite 107-116 | Anime: Staffel 1, Episode 7
  50. Manga: Nacht 34, Seite 119-126 & 133-134 | Anime: Staffel 1, Episode 7
  51. Manga: Nacht 35, Seite 135 & 144-154 | Anime: Staffel 1, Episode 7 & 8
  52. Manga: Nacht 37, Seite 179-194 | Anime: Staffel 1, Episode 8
  53. Manga: Nacht 40, Seite 50-56 | Anime: Staffel 1, Episode 8 & 9
  54. Manga: Nacht 42, Seite 77-92 | Anime: Staffel 1, Episode 9
  55. Manga: Nacht 43, Seite 99-101, 108-110 & Nacht 44, Seite 111-112 | Anime: Staffel 1, Episode 9
  56. Manga: Nacht 44 | Anime: Staffel 1, Episode 10
  57. Manga: Nacht 45, Seite 133-146 | Anime: Staffel 1, Episode 10
  58. Manga: Nacht 46 | Anime: Staffel 1, Episode 10
  59. Manga: Nacht 47 | Anime: Staffel 1, Episode 10
  60. Manga: Nacht 48 | Anime: Staffel 1, Episode 10
  61. Manga: Nacht 49, 50 & 51 | Anime: Staffel 1, Episode 11
  62. Manga: Nacht 65, Seite 128 & Nacht 66 & Nacht 67, Seite 147-148 | Anime: Staffel 1, Episode 15
  63. Manga: Nacht 70, Seite 39-40 & 71, Seite 53-60 | Anime: Staffel 1, Episode 16
  64. Manga: Nacht 72 | Anime: Staffel 1, Episode 16
  65. Manga: Nacht 73 | Anime: Staffel 1, Episode 17
  66. Manga: Nacht 76 | Anime: Staffel 1, Episode 17
  67. Nacht 77, Seite 169-176
  68. Manga: Nacht 78, Seite 177-184 | Anime: Staffel 1, Episode 18
  69. Manga: Nacht 78, Seite 185-190 | Anime: Staffel 1, Episode 18
  70. Nacht 78, Seite 191-194
  71. Manga: Nacht 79, Seite 3-7 | Anime: Staffel 1, Episode 19
  72. Manga: Nacht 80, Seite 26-38 | Anime: Staffel 1, Episode 18
  73. Manga: Nacht 81, Seite 41-50 | Anime: Staffel 1, Episode 18
  74. Nacht 81, Seite 51-56
  75. Manga: Nacht 82, Seite 58-59, 62-65 & 68-70 | Anime: Staffel 1, Episode 18
  76. Manga: Nacht 83, Seite 81-84 | Anime: Staffel 1, Episode 19 & 20
  77. Manga: Nacht 83, Seite 85-92, Nacht 84 & 85 | Anime: Staffel 1, Episode 19
  78. Manga: Nacht 86, Seite 129-140 | Anime: Staffel 1, Episode 20
  79. Manga: Nacht 87, Seite 147-148 | Anime: Staffel 1, Episode 20
  80. Manga: Nacht 87, Seite 153-155 | Anime: Staffel 1, Episode 20
  81. Manga: Nacht 87, Seite 162-164 | Anime: Staffel 1, Episode 20
  82. Manga: Nacht 88, Seite 167-172 & 180-182 | Anime: Staffel 1, Episode 20
  83. Nacht 89, Seite 3-9
  84. Manga: Nacht 89, Seite 12-13 | Anime: Staffel 1, Episode 20
  85. Manga: Nacht 90, Seite 23; 25-27 & 34 | Anime: Staffel 1, Episode 20
  86. Manga: Nacht 90, Seite 35-40 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  87. Manga: Nacht 91, Seite 41-52 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  88. Manga: Nacht 91, Seite 53-58 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  89. Nacht 92, Seite 59-62
  90. Manga: Nacht 92, Seite 64-70 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  91. Manga: Nacht 92, Seite 71-76 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  92. Manga: Nacht 93, Seite 77-86 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  93. Manga: Nacht 93, Seite 88-94 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  94. Manga: Nacht 94, Seite 96, 98 & 103 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  95. Manga: Nacht 95, Seite 116-130 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  96. Manga: Nacht 96, Seite 132-137 | Anime: Staffel 1, Episode 21
  97. Manga: Nacht 96, Seite 138-148 | Anime: Staffel 1, Episode 22
  98. Manga: Nacht 97, Seite 150-166 | Anime: Staffel 1, Episode 22
  99. Manga: Nacht 98, Seite 167-175 | Anime: Staffel 1, Episode 22
  100. Manga: Nacht 98, Seite 176-184 | Anime: Staffel 1, Episode 22
  101. Nacht 137, Seite 156-164
  102. Nacht 151, Seite 54-56
  103. Nacht 150
  104. Nacht 333, Seite 80-83
  105. Nacht 138, Seite 181
  106. Nacht 148, Seite 185
  107. Nacht 254, Seite 112
  108. 108,0 108,1 Magi Band 35 Bonus-Manga.png
  109. Aladins und Ali Babas früherer Design.png
  110. 110,0 110,1 110,2 Magi: Alf Laylah wa Laylah
  111. 111,0 111,1 111,2 111,3 111,4 111,5 111,6 111,7 Magi: Character Encyclopedia
  112. Perfektes Fanbuch
  113. Blog
  114. Hilfe, Aladin! (3)
  115. 115,0 115,1 Magi Vol. 27 Omake Paper.png

Navigation[]

Charaktere
Die Protagonisten
Aladin | Ali Baba Saluja | Morgiana | Judar | Hakuryu Ren
Heiliger Palast
Uraltugo Noi Nueph | Sindbad | David Jehoahaz Abraham
Qishan
Leila | Sahsa | Mina | Elisabeth | Jamil | Goltas
Koga-Clan
Baba
Versteck der Räuberbande
Fatima | Nadja
Balbadd
Anise | Rashid Saluja | Hassan | Zaynahb | Kassim | Mariam | Barkak | Said | Tarik
Al Thamen
Ithnaan | Dunya Mustasim | Isaak | Apollonius | Zurmudh | Björn
Königreich Sindria
Jafar | Drakon | Sahel | Olba | Birgit | Aron | Brohl | Yon | Ekaterina
Insel der Toraner
Ahbmad Saluja | Sahbmad Saluja | Tiare
Kaiserreich Kou
Buddel | Marcchio | Toya | Dorji | Bator | Boyan | Hakuei Ren | Seishun Li | Ryosai | Kotoku Ren | Kogyoku Ren | Kobun Ka | Enshin | Entai | Engi | Hakuyu Ren | Komei Ren | Seiryu Ri | Kokuhyo Shu | Chuun | Gakukin | Ensho | Kokuton Shu | Seishu Ri | Jinjin | Junjun | Reirei | Gyokuen Ren | Hakutoku Ren | Hakuren Ren | Korin Ren | Meiho Kan
Kaiserreich Reim
S Nando | L Nando | M Nando | Masrur | Scheherazade | Sphintus Carmen | Toto | Shambal Ramal | Muu Alexius | Titus Alexius | Marga | Nerva Julius Calades | Ignatius Alexius | Myron Alexius | Yakut | Razol | Lolo | Pernadius Alexius | Sadi | Darius | Kil
Dunkler Kontinent
Yunan | Drachenmutter
Königreich Aktia
Om Madora | Margaretha
Magnostadt
Yamraiha | Mohja | Myers | Nero | Sai Lin | Muharaja | Choppo | Matar Mogamed | Connie | Pinocchio | Irene Smirnoff | Clemens | Edda | Otto | Georga | Doron | Sana
Alma Toran
Baal | Amon | Paimon | Valefor | Furfur | Vepar | Crocell | Focalor | Zepar | Salomon Jehoahaz Abraham | Zagan | Alba | Shiba | Il Illah | Shakkusu | Purson | Barbatos | Lerage | Agares | Astaroth | Phönix | Vassago | Forneus | Alloces | Kerberus | Vinea | Wahid | Setta | Momo | Mares | Avril | Tess | Yanyu | Samubel | Dandarion | Belial | Caim | Glasya-Labolas | Gusion
Kaiserreich Partevia
Falan | Pipirika | Ceylan Dikumenowlz Du Partevia | Mahad | Vittel | Serendine Dikumenowlz Du Partevia | Tamira | Davashadil IV | Badr | Esra | Tabi | Zamil | Barbarossa | Shaka | Memphis | Rotter | Zayzafon
Insel Samonto
Koen Ren | Koha Ren
Königreich Eliohapt
Narmes Titi | Sharrkan Amun-Ra | Armakan Amun-Ra | Anubis | Hormes | Patra Amun-Ra | Gafra Ka
Königreich Sasan
Spartos Leoxes | Darius Leoxes | Mistras Leoxes
Königreich Artemyra
Parsine Pratemia | Pisti | Mira Dianus Artemina
Königreich Kina
Nanaumi | Takeruhiko Yamato | Nashime
Imchaq
Imsisika | Hinahoho | Rametoto | Rurumu | Kikiriku
Monster
Wüstenhyazinthe | Slime | Südmeerwesen | Blume Zagan | Garuda | Medium | Riesige Seeanemone | Minifor